Besuch in Sierra Leone

 

Generalprior Frater Jesús Etayo hat vom 5. bis 10. März in Begleitung von Frater Pascal Ahodegnon und Frater Moisés Martin die Werke des Ordens in Lunsar und Lungui in Sierra Leone besucht. Anlass des Besuches war, sich ein Bild von der Situation nach der Ebola-Krise zu machen und das 50jährige Bestehen des Krankenhauses zum hl. Johannes von Gott in Mabesseneh zu feiern.

 

An der 50-Jahr-Feier haben auch eine große Gruppe von Mitarbeitern und Freiwilligen aus dem Krankenhaus Sant Joan de Deu de Espluges (Barcelona), der Stiftung Juan Ciudad ONGD, der Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit der Französischen Provinz, zahlreiche Brüder aus anderen afrikanischen Kommunitäten sowie Frater Fernando AGUILO und Frater Gregorio MARTIN, die viele Jahr in diesem Krankenhaus verbracht haben, und Frater Jesús GOÑI teilgenommen, der zur Gründungsgemeinschaft gehörte.

 

Im Rahmen der Vesper fand die Diplomfeier für 37 Schüler der Krankenpflegeschule des Krankenhauses statt.

 

Während des Aufenthalts in Sierra Leone besuchten die Gäste aus Rom außerdem das Krankenhaus zum Heiligen Geist in Makeni und sprachen dort mit dem Apostolischen Administrator Bischof Mons. Natale Paganelli, der zusammen mit dem Erzbischof von Freetown und dem Generalprior das Hochfest zum heiligen Johannes von Gott zelebrierte.

 

Im Laufe des Besuchs hatten P. General und seine Begleiter Gespräche und Begegnungen mit dem Krankenhausdirektor, mit dem Provinzial, mit Vertretern der Stiftung Juan Ciudad ONGD, mit Vertretern der Krankenpflegeschule, mit Vertretern des Krankenhauses Sant Joan de Deu und mit Vertretern der Stiftung Africa Viva. Bei all diesen Gesprächen und Begegnungen ging es um die laufende und künftige Unterstützung des Krankenhauses und wie die einzelnen Maßnahmen wirksam koordiniert werden können.

 

Bevor die Besuchergruppe aus Rom nach Liberia weiterreiste, gab es noch einen Empfang beim Präsidenten und der First Lady der Republik und ein Treffen mit zwei Ministern seiner Regierung, bei dem ebenfalls künftige Maßnahmen und Ziele des Krankenhauses Gesprächsthema waren. 

Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore
Ingrandisci
Spaziatore
Spaziatore

 

Salva questo testoSegnala ad un amicoStampaTorna alla pagina precedenteTorna alla home page