Generalprior: Biographie

Frater Jesús ETAYO ARRONDO

 

Frater Jesús Etayo Arrondo wurde am 26. Mai 1958 in Fustiñana in der Region Navarra in Spanien geboren.

 

Nach dem Besuch eines Internats des Ordens wurde er 1974 in Sant Boi de Llobregat (Barcelona) ins Postulantat aufgenommen. Von dort wechselte er im September 1975 ins Noviziat nach Carabanchel Alto (Madrid), wo er am 29. September 1977 die einfache Profess ablegte. Am 12. Oktober 1983 folgte die feierliche Profess und am 21. September 1985 wurde Frater Jesús in seiner Heimatstadt zum Priester geweiht.

 

1980 erlangte er das Krankenpflegediplom. Danach studierte er von 1980 bis 1988 Theologie mit dem Schwerpunkt Ordensleben. 2002 absolvierte er ein Zusatzstudium in Krankenseelsorge und 2004 machte er einen europäischen Masterstudiengang in Bioethik.

 

Im Bereich der Bildung war er zuerst als Lehrer im Internat des Ordens tätig, dann als Verantwortlicher des Vorpostulantats. Es folgten die Beauftragungen als Magister der Novizen und als Magister der Scholastiker. Im Bereich der Seelsorge hat Frater Jesús in vielfältigen Bereichen gewirkt.

 

Nachdem er in der Aragonischen Provinz, seiner Heimatprovinz, wiederholt als Provinzrat gedient hatte, stand er ihr von 1995 bis 2001 als Provinzial vor.

 

Beim 66. Generalkapitel des Ordens im Jahr 2006 wurde er zum zweiten Generalrat gewählt.  Beim 68. Generalkapitel, das in Fatima in Portugal stattfand, wurde er am 1. November 2012 zum Generalprior des Ordens gewählt.

 

Salva questo testoSegnala ad un amicoTorna alla pagina precedenteTorna alla home page