Papst schenkt Krankenhaus der Tiberinsel neuen Brutkasten

 

Ein unerwartetes Geschenk, eine schöne Geste derSolidarität hat kurz vor Weihnachten das Krankenhaus der Barmherzigen Brüderauf der Tiberinsel in Rom erreicht. Die Beschenkten sind eine besondere Gruppevon Patienten: Frühchen. Auch der Geschenkgeber ist eine besondere Person: derHeilige Vater.

 

Das Geschenk erreichte das Krankenhaus am 18. Dezember2018. Es handelt sich um einen neuen Brutkasten der Firma GE HealthCare, derkünftig für Frühchen auf der Intensivstation der Neonatologie des Krankenhauseszur Verfügung stehen wird. Das Gerät war dem Heiligen Vater vom Bayer-Konzernbei der Audienz am 21. November geschenkt worden.

 

Der Brutkasten wurde dem Krankenhaus am 18. Dezemberoffiziell vom Kurienkardinal und Päpstlichen Almosenier Mons. Konrad Krajewskiübergeben. Außer dem Kardinal waren bei der feierlichen Übergabe anwesend: FrauMonica Poggio, Geschäftsführerin von Bayer Italia, P. Prior Angel Lopez und derPrimar der Neonatologie Prof. Luigi Orfeo.

 

Der neue Brutkasten kommt zu den 16 bestehendenBrutkästen für Intensivpflege hinzu. Daneben hält das Krankenhaus in derNeonatologie weitere 13 Brutkästen für subintensive Pflege vor. Den kleinenPatienten und ihren Familien wird damit ein Maximum an Technik und Komfortgewährleistet.

 

Im Krankenhaus der Tiberinsel werden jährlich ca. 600 Kinder in derIntensivstation der Neonatologie versorgt. Bei diesen handelt es sich in 80% derFälle um Frühchen, also um frühgeborene Kinder, die hochspezialisierteInterventions- und Unterstützungsmaßnahmen brauchen, um sich entwickeln zukönnen. Wie Ärzte, Pflegende und Eltern übereinstimmend berichten, handelt essich um sehr zerbrechliche Wesen, die aber zugleich immense Kräfte entwickelnkönnen.

 

 

Copyright © 2019 Fatebenefratelli