Neue Generalleitung in Granada

Granada (Spanien), 15. – 17. März 2019

   

Wie zu Beginn eines jedenSessenniums, pilgerten die Mitglieder der neuen Generalleitung vom 15. bis 17.März 2019 nach Granada zu unserem heiligen Ordensvater Johannes von Gott, umGott für den ihnen vom letzten Generalkapitel anvertrauten Dienst zu danken undum seine Fürsprache für das neue Sessennium zu bitten, damit der Herr ihnen dieGnade und Kraft schenke, die ihnen anvertraute Aufgabe für das Leben und dieSendung des Ordens mit Freude und Treue zu erfüllen.

Die wichtigsten Schauplätze deszweitägigen Besuchs waren:

Am 15. März versammelten sich dieMitglieder der neuen Generalleitung im Haus Los Pisa, wo der heilige Johannesvon Gott starb, um miteinander zu beten und die Bewohner des dortigenAltenheims sowie die Gemeinschaft der indischen Johann von Gott-Schwestern zubesuchen, die im Altenheim arbeiten. Das Definitorium beendete den Tag miteiner brüderlichen Rekreation mit den Brüdern und Mitarbeitenden des Krankenhausesvon Granada.

Am 16. März feierten die Brüderder neuen Generalleitung gemeinsam Eucharistie in der Basilika des heiligenJohannes von Gott, bei der sie für die Anliegen des Ordens beteten. Es folgte eineReflexion über die Ansprache, die Papst Franziskus bei der Audienz während desGeneralkapitels an die Brüder gerichtet hatte, um konkrete Orientierungen fürdie kommenden sechs Jahre zu sammeln.

Im Anschluss setzten sich dieBrüder mit der Schlussansprache auseinander, die P. General beim Generalkapitelgehalten hatte. Dabei standen insbesondere die Punkte 4 und 5 im Mittelpunktihrer Reflexionen.

Am 17. März sind die Brüder nachRom zurückgeflogen, wo sie in den kommenden Tagen ihre Überlegungenweiterführen und das Programm für das anstehende Sessennium festlegen werden.



 

Copyright © 2019 Fatebenefratelli