ERASMUS-Projekt

 

Vom 1. bis 3. April findet in Polen am Sitzder Stiftung “Bonifraterska FundacjaDobroczynna” der Polnischen Ordensprovinz in Konary (Krakau) das zweitetransnationale Arbeitstreffen der Partnereinrichtungen statt, die am Projekt LETIT BE teilnehmen, das mit Fördermitteln der EU im Rahmen des Programms ERASMUS+finanziert wird. 

Am Treffen nehmen ca. 20 Mitarbeitende derBarmherzigen Brüder und der Menni-Schwestern aus 7 europäischen Nationen teil (Spanien,Österreich, Deutschland, Polen, Portugal, Irland und Belgien). Das Arbeitsklimaist sehr herzlich und konstruktiv, was auch daher kommt, dass die beteiligtenEinrichtungen sich bereits seit mehreren Jahren kennen, weil sie schon inVergangenheit miteinander an einem EU-Projekt gearbeitet haben.

Das Projekt LET IT BE, für dessenKoordination die Stiftung Juan Ciudad aus Madrid verantwortlich zeichnet, hatzum Ziel, digitale Lern- und Bildungsprogramme für Menschen mit Behinderungenzu entwickeln. In Krakau wird den Teilnehmenden ein Computerprogrammillustriert, mit dem von den Projektpartnern sogenannte Serious Games (digitale Lernspiele) entwickelt werden können,welche Menschen mit Behinderungen lernen helfen sollen, mit problematischenSituationen umzugehen. Der Hauptzweck von solchen Lernspielen ist es, durchvirtuelle Simulationen von Alltagssituationen innovative und effektiveLernerfahrungen zu vermitteln, die zugleich ansprechend und angenehm für dieNutzer sind.

Das Projekt wurde vom Brüsseler Ordensbüro HospitalityEurope auf den Weg gebracht und kann auf eine Finanzierung von 275.000 Euro inden Jahren 2019 und 2020 zählen.



 

Copyright © 2019 Fatebenefratelli