25 Jahre Barmherzige Brüder in Malawi

Segnung und Einweihung des Zentrums in Lilongwe

 


In der letzten Oktoberwoche fanden in Malawi mehrere Feiern zum Gedenken andie 25-jährige Präsenz des Ordens in dem südostafrikanischen Land statt. Dieersten Barmherzigen Brüder kamen Anfang der 90er Jahre nach Malawi. Dabeifolgten sie einem Appell des Generalkapitels von 1988, das zu einem verstärktenEinsatz in den Entwicklungsländern aufgefordert hatte. Die irischen Brüdererrichteten, einer Bitte des Apostolischen Administrators der Diözese Mzuzu stattgebend,einen Dienst für psychisch Kranke im Norden des Landes. In den frühen 90erJahren gab es in ganz Malawi lediglich eine öffentliche psychiatrische Einrichtung.

Die Zielgruppe der Brüder waren von Anfang anpsychisch Kranke. Sie kümmerten sich aber auch um ältere Menschen, Straßenkinderund Menschen mit Behinderungen. Einen weiteren Schwerpunkt bildete einSchulzentrum, in dem psychisch kranke und labile Jugendliche eine angemesseneAusbildung erhalten.  Der Orden hat aucheine Krankenpflegeschule mit zwei Studiengängen errichtet.

Von Mzuzu hat der Orden seinen Dienst in die Hauptstadt Lilongwe ausgeweitetund auch dort eine Pflegeeinrichtung errichtet.

Heute, nach 25 Jahren, gibt es in Malawi 305Mitarbeiter, die aktiv an der Mission der Hospitalität mitwirken; mehr als 250 Studierendean der Krankenpflegeschule; 9 Kandidaten im Präpostulantat, 3 Postulanten, 6Novizen, 5 einfache und einen feierlichen Professen.

Anlässlichdes 25-jährigen Jubiläums wurde in Lilongwe das neue Zentrum gesegnet undeingeweiht. Erzbischof T. Ziyaye und Generalprior Frater Jesús Etayo segneten gemeinsamdie Kapelle, das Konventgebäude, den Verwaltungstrakt sowie diePflegeeinrichtung, deren Schwerpunkt auf der Behandlung von suchtkrankenMenschen liegt. Eine Konferenz zum Thema Mutter-Kind-Gesundheit und Suchtkrankheitenbildete den kulturellen Festakt der Veranstaltung. Mit einem Dankgottesdienstunter dem Vorsitz von Bischof John Ryan, gefolgt von einem Buffet in derKrankenpflegeschule, klangen die Feierlichkeiten aus.  

 

Copyright © 2019 Fatebenefratelli