Erasmus+ Projekt MOVE

Erstes transnationales Treffen

 


Unter demMotto „The needs  assessment  as an important tool in motivating vulnerablepeople” fand am 30. September und 1. Oktober 2021 das erste transnationaleTreffen des Erasmus+ Projektes MOVE " MOtivating patients to Voluntaryphysical Exercise" Grant Decision No. 621951-EPP-1-2020-1-AT-SPO-SSCP statt.Koordiniert wird das Projekt von den Lebenswelten derBarmherzigen Brüder – Steiermark/Österreich. Dieses EU-Projekt ist eineInitiative, die vom Brüsseler Ordensbüro Hospitality Europe gefördert wird.

 

Ziel der Partnerschaft ist dieSchaffung eines Netzwerks und der Austausch bewährter Methoden undHerangehensweisen. Ausgehend von einemganzheitlichen Gesundheitsbegriff, sollen Menschen mit Beeinträchtigung oderpsychischer Erkrankung zu vermehrter körperlicher Betätigung motiviert werden.  

 

Ausgehend von der Annahme, dass dieMotivation aller Beteiligten umso höher ist, je besser auf ihre individuellenBedürfnisse eingegangen wird, tauschten sich die Projektpartner Fundação S. João deDeus/ Lissabon, das Instituto San Giovanni di Dio/ Rom, der Club DeportívoPurísima Concepcíon/ Granada und das Hospital San Juan de Diós in Santa Cruz/Teneriffa in Granada über ihre Bedürfniserhebungen aus und entwickelten dieseweiter.

 

Darüber hinausdiskutierten zu diesem Thema mehrere Experten wie z. B. Jose AntonioHuertas (Stellvertretender Bürgermeister vonGranada, Stadtrat für Sport & Finanzen), CristinaManzano (Special Olympics Andalusien), Rocío Suárez Corrales (PresidentFANDDI - Federación Andaluza de Deportes para Discapacitados Intelectuales),Enca Giménez  (Manager der FundaciónGranada 1932), José Olmo (Elternvertreter) sowie ManuelTorres-Molina (Chef-Fußballtrainer in Granada).

 

Das Treffen war geprägt von einerfreundschaftlichen Atmosphäre, bereichernden Begegnungen und konstruktivenGesprächen.

 

Die nächstetransnationale Zusammenkunft wird voraussichtlich Mitte Dezember in Lissabon stattfinden. 

 

Copyright © 2021 Fatebenefratelli